Kaumberg

Erstellt am 30. Dezember 2016, 07:43

von Astrid Krizanic-Fallmann

Menschen begleiten. Die ehemalige Kaumberger Gemeindeamtsleiterin Maria Steinbacher ist nun als Psychotherapeutin in Ausbildung tätig.

„Damit die Seele wieder lächeln kann“, hat Maria Steinbacher als ihren Grundsatz gewählt.  |  NOEN, privat

Menschen ein Stück des Weges begleiten, möchte Maria Steinbacher. „Als Psychotherapeutin sehe ich meine Berufung darin, für meine Klientinnen und Klienten einen persönlichen Raum zu schaffen, wo tief gehende Veränderung möglich wird“, erklärt die Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision. „Verständnis und Empathie sind die Grundpfeiler meiner Tätigkeit.“

Den Wunsch eines Berufswechsels verspürte Steinbacher aufgrund familiärer Umstände schon 2002. Damals war sie über 20 Jahre lang Gemeindesekretärin und Amtsleiterin in ihrer Heimatgemeinde. In der Folge wurden Diplome zur Gesundheits- und Krankenschwester sowie zur Psychiatrischen Krankenschwester erlangt. Mit dem Dienst im Landeskrankenhaus Baden reifte der Entschluss nach noch intensiverer Beschäftigung mit der Materie.

Um individueller auf einzelne Menschen eingehen zu können, absolvierte Steinbacher von 2010 bis 2011 das psychotherapeutische Propädeutikum beim ÖAGG in Wien und begann anschließend ihre Ausbildung zur Psychodramatherapeutin an der Donauuniversität in Krems. Psychodrama ist eine weltweit anerkannte Methode für Gruppen- und Einzeltherapie, die der Wiener Arzt, Philosoph und Psychotherapeut Jakob Levy Moreno (1889-1974) begründete. Das Ziel ist die Entfaltung oder Wiedergewinnung der Spontanität. Diese gilt als Voraussetzung für eine gelungene Gestaltung des Lebens. „Im Psychodrama geht es neben dem therapeutischen Gespräch viel darum, Rollen, Szenen und anderes auf die Bühne zu bringen. Aber gewählt habe ich mir diese Methode unabhängig von meiner Liebe zum Schauspiel“, sagt die ehemalige Obfrau der Kaumberger Burgschauspieler.

„Damit die Seele wieder lächeln kann“, ist Steinbachers Ansatz bei der Bewältigung von Problemen vielfältiger Art. Ihre Praxis hat die Kaumbergerin in den Räumlichkeiten der beiden Therapeuten Brigitte Arlt-Schöpflin und Norbert Arlt.