42-Jähriger bei Klettertour durch Felsbrocken verletzt. Zwei Mostviertler aus den Bezirken Amstetten und Scheibbs sowie eine Wienerin waren am Samstag am "Jägerfelsen" in Türnitz (Bezirk Lilienfeld) unterwegs. Bei einem Felssturz wurde einer der drei verletzt und musste ins Spital nach St. Pölten gebracht werden.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 25. Februar 2019 (11:46)
Symbolbild
privat

Ein 42-Jähriger aus dem Bezirk Amstetten war Samstagmittag gegen 13 Uhr mit einem 33-Jährigen aus dem Bezirk Scheibbs und einer 25-Jährigen aus Wien-Liesing beim "Jägerfelsen" unterwegs um dort eine Route zu klettern. Als der Amstettner sich ca. 2,5 Meter über dem Boden befand, löste sich jedoch ein Felsbrocken – dieser prallte gegen den rechten Fuß des Mostviertlers.

Der sichernde 33-Jährige konnte noch ausweichen, er und die 25-Jährige erlitten keine Verletzungen. Die beiden alarmierten die Rettung, die den Verletzten nach der Versorgung vor Ort mittels Akja zur Straße abtransportierte und anschließend in das Universitätsklinikum St. Pölten brachte. Der 42-Jährige erlitt Verletzungen unbestimmten Grades.