Lilienfeld

Erstellt am 19. Januar 2017, 12:38

von Gila Wohlmann

Skitourenfahrer in der Nacht geborgen!. Lilienfelder brach sich das Bein. Bergretter brachten ihn bei Eiseskälte in Sicherheit.

Robert Salzer/FF

Robert Salzer/FF

Einen herausfordernden Einsatz hatten die Bergretter aus Lilienfeld und Freiland Mittwochnacht zu bewältigen. Ein Skitourenfahrer aus Lilienfeld kam bei der Abfahrt in der Finsternis, die er mit seinen Bekannten machte, im Bereich der Sternleiten (einem Steilhang, der Richtung Wiesenfeld führt) zu Sturz und brach sich dabei das Bein.

Nach der Alarmierung rückten die Bergretter mit elf Mann aus. Die Rettung des Verletzten gegen Mitternacht auf 1.100 Metern Seehöhe und minus 10 Grad gestaltete sich äußerst schwierig.

Nach der Schienung des gebrochenen Beins und der Versorgung des Gestürzten mit Kälteschutz wurde dieser mühsam im Akja durch den Tiefschnee zum Kesselboden gebracht. Hier übergab man ihn dem Roten Kreuz. Der Einsatz war erst gegen 2.20 Uhr morgens beendet.

Mehr lesen Sie in der kommenden Printausgabe der NÖN!

Robert Salzer/FF