Mariazell

Erstellt am 17. Februar 2018, 05:59

von Nadja Straubinger

Reise der Tram geht weiter. St. Pöltner Schienen und Triebwagen fanden in Mariazell eine neue Aufgabe. Die Strecke soll noch ausgebaut werden.

Auch mit dem „Krokodil“ geht es an den Erlaufsee.  |  NOEN, Baminger

Am 10. Februar 1976 um zehn Uhr fuhr der letzte Tramwaywagen in die St. Pöltner Straßenbahnremise. Damit endete zwar die Ära dieses Verkehrsmittels in der Landeshauptstadt, in Mariazell geht die Geschichte aber weiter. In kleinen Etappen feierte die Tram dort ihre Rückkehr. Seit 2015 bringt sie Touristen zum Erlaufsee und die Reise soll noch nicht zu Ende sein.

Baminger

Alfred Fleissner, der damals eigentlich Betriebsleiter bei der St. Pöltner Straßenbahn werden wollte, hatte nach der Einstellung die Idee für die Museumstramway in Mariazell. „Es ist die einzige Museumsbahnstrecke, die es vorher nicht gegeben hat“, berichtet Bahn-Experte Reinhard Sieber, der sich mit Fleissner im Verein engagiert.

Die begeisterten Eisenbahner der IG Museumstramway kauften Schienen und alte Straßenbahnen, auch jene aus St. Pölten. Verbaut wurden etwa die Gleise, die zwischen Oberwagram und der Ausweiche Salzer in Mariazell ausgebaut wurden. „Entstanden ist eine Überlandstraßenbahn nach historischem Vorbild mit vielen Originalbestandteilen, die oft älter als 100 Jahre sind“, berichtet Sieber.

Saison startet zu Pfingsten

Damit hat die IG Museumstramway heuer Besonderes vor. „Im Europäischen Jahr des Kulturerbes haben wir uns zwei Ziele gesetzt: Einerseits wollen wir die älteste Dampftramwaylok der Welt, die DT8, fertigstellen“, zählt der Bahn-Experte auf. Außerdem möchte das Team die Gleise, die bisher nur bis zum Promenadenweg in Mariazell führen, bis zum Busbahnhof verlängern. „Für die Umsetzung benötigen wir aber noch Spenden“, sagt Sieber.

Einen Fan haben sie in St. Pölten mit Eisenbahnliebhaber Johann Rankl: „Solche Menschen müssen unterstützt werden, um Ideen verwirklichen zu können.“ Der Stadtrat könnte sich sogar vorstellen, dass Mariazellerbahn und Museumstramway Puzzlestücke des Kulturhauptstadt-Auftritts werden. „Den Besuch in St. Pölten kann man dann mit einem Ausflug zum Erlaufsee verbinden.“

Die Saison startet zu Pfingsten, die Termine findet man auf www.museumstramway.at.