So soll das neue FF-Haus in St. Aegyd aussehen. Gegenwärtiger Standort wird beibehalten, der Startschuss ist im zweiten Quartal 2021 vorgesehen.

Von Gabi Zeller. Erstellt am 04. Dezember 2020 (03:17)
So soll das sanierte Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr nach der Eröffnung im Herbst 2022 ausschauen.
NOEN

Nach fünfjähriger Planung ist es nun fix, die Sanierung des Gerätehauses der Freiwilligen Feuerwehr St. Aegyd Markt startet im zweiten Quartal 2021.

„Die Gesamtkostenschätzungen für das Projekt belaufen sich auf 1,5 Millionen Euro, wobei 500.000 Euro aus Bedarfszuweisungen des Landes NÖ, 500.000 Euro seitens der Gemeinde und 500.000 Euro seitens der Feuerwehr aus Eigenmitteln und vor allem Arbeitsleistung aufgebracht werden“, informieren Kommandant Richard Fuchs und Stellvertreter Bernhard Gruber. Beide haben sich in der gesamten Planungsphase für den Erhalt des gegenwärtigen Standortes ausgesprochen.

Bereits 2015 wurde ein erster Antrag zur Gebäudesanierung bei der Gemeinde eingereicht, da die Bausubstanz, vor allem im älteren Teil des Gebäudes, wie etwa mit Wassereinbruch und Schimmelbefall in den Sanitäranlagen, nicht mehr dem Standard der heutigen Zeit entsprach. Geplant ist nun der Abriss des rechten, alten Gebäudeteils. Hier soll ein neuer Garagentrakt, welcher den heutigen und künftigen Gegebenheiten eines Feuerwehrfuhrparkes entspricht, entstehen. Zudem ist der Bau eines Obergeschoßes am neueren Gebäudeteil, wo jeweils ein Jugendfeuerwehr-, Schulungs- und Mannschaftsraum geplant sind, vorgesehen. „Ebenfalls darin untergebracht sind Büro, Archiv und Katastrophenschutzlager sowie der Sanitärbereich. Die Sanitäranlagen werden so konzipiert, dass diese bei Veranstaltungen auf der Festwiese von den Besuchern genützt werden können“, erzählen Kommandant Fuchs und Stellvertreter Gruber.

Fertigstellung im Herbst 2022, Bausteinaktion

Aufgrund der zahlreichen Ressourcen der waldreichen Gegend wird beim Aufbau eine Holzbauweise verwendet sowie auf energiesparende Maßnahmen, wie etwa eine Photovoltaikanlage, gesetzt. „Es liegt uns sehr daran, die Sanierung so regional wie möglich abzuwickeln. Die Firma Kalczyk & Kreihansel GmbH wurde seitens der Gemeinde mit den Auftragsvergaben der Ziviltechnikerarbeiten betraut und wird nun die weiteren Schritte setzen. Die Fertigstellung der Umbauarbeiten ist für Herbst 2022 geplant“, heißt es seitens der Führung der FF St. Aegyd.

Fuchs und Gruber weisen auf eine für 2021 geplante Bausteinaktion hin. „Es ist uns sehr an einer guten Kommunikation und Einbeziehung der Bevölkerung gelegen. Das Kommando gibt bei Interesse jederzeit gerne im persönlichen Gespräch Auskunft über den Stand der Arbeiten“, betonen sie.