Rotes Kreuz Rohrbach: Nun Frau an der Spitze. Tamara Huber ist neue Leiterin der Ortsstelle Rohrbach. Sie folgt Ronald Berger.

Von Eva Steyrer. Erstellt am 11. Juni 2021 (03:48)
Vizebürgermeisterin Anna Klinger, Ines Fuchs, Martin Engleitner, Alexander Berger, Tamara Huber, Alexander Kreihansel, der scheidende Ortsstellenleiter Ronald Berger sowie Maria-Anna Wahringer und Werner Wurzinger von der Bezirksstelle Hainfeld waren bei der Rot-Kreuz-Ortsstellenwahl in Rohrbach anwesend.
Steyrer

Corona-bedingt etwas verspätet lud die Ortsstelle des Roten Kreuzes nach Beendigung der fünfjährigen Periode ihre Mitglieder zur Wahl des Ortsstellenausschusses ein. Unter Einhaltung aller Corona-Sicherheitsmaßnahmen bildeten Günther Kern und Elisabeth Fuchs das Wahlkomitee.

Die diesjährige Wahl brachte einige Veränderungen mit sich, denn Ortsstellenleiter Ronald Berger stellte sein Amt zur Verfügung. Tamara Huber wurde einstimmig zur neuen Ortsstellenleiterin gewählt. Die 25-jährige Notfallsanitäterin engagiert sich schon seit früher Jugend in der Rot-Kreuz-Ortsstelle Rohrbach. Künftig lenkt sie die Geschicke der Rot-Kreuz-Ortsstelle Rohrbach zusammen mit dem neu gewählten Stellvertreter Martin Engleitner, der ebenfalls Notfallsanitäter ist. Einstimmigkeit herrschte auch bei der Wahl der Ausschussmitglieder. Der Rot-Kreuz-Ausschuss ist künftig mit Bürgermeister Karl Bader und den Sanitätern Alexander Berger, Ines Fuchs und Alexander Kreihansel besetzt.

„Eure Arbeit erfordert sehr viel Kraft. Ich danke euch für die Zeit, die Kraft und euer Herzblut und wünsche euch viel Kraft für die Zukunft“, dankte Vizebürgermeisterin Anna Klinger für den unermüdlichen Einsatz.

„Eure Wünsche, Träume und Veränderungen mögen verwirklicht werden, weil ihr sehr motiviert seid. Ihr lebt das Rote Kreuz“, wandte sich Hainfelds Bezirksstellenleiterin Maria-Anna Wahringer an das junge Rot-Kreuz Team. Und: „Das heute gewählte Ortsstellenteam hat seinerzeit beim Roten Kreuz in der Jugendgruppe begonnen. Beide haben daran Gefallen gefunden, anderen Menschen zu helfen. Heute sind beide engagierte Notfallsanitäter und enorm motiviert, sich für das Rote Kreuz zu engagieren“, dankte Wahringer dem ebenfalls anwesenden Christian Engleitner, der als Rot-Kreuz-Ortsstellenleiter (2005 bis 2015) die Jugendgruppen aufgebaut hatte.

„Ich freue mich, mit meinem Team die Ortsstelle Rohrbach übernehmen zu dürfen“

Auch dem scheidenden Ortsstellenleiter wurde für sein effizientes Wirken um das Rote Kreuz gedankt. Der stellvertretende Bezirksstellenleiter Werner Wurzinger überreichte Ronald Berger ein Präsent der Bezirksstelle Hainfeld.

„Ich freue mich, mit meinem Team die Ortsstelle Rohrbach übernehmen zu dürfen“, dankte Tamara Huber ihrem Vorgänger Ronald Berger für die gute Zusammenarbeit und den Rot-Kreuz-Mitgliedern für das entgegengebrachte Vertrauen sowie das einstimmige Wahlergebnis.