Hohenberg

Erstellt am 20. Januar 2017, 12:53

von NÖN Redaktion

Zimmerbrand in Hohenberg. Zu einem Zimmerbrand in der Ochsattelstraße wurden die Feuerwehren Hohenberg und St.Aegyd-Markt am Donnerstag 20.Jänner 2017 um 18:12 alarmiert.

In einem abgelegenen Wochenendhaus im sogenannten „Finsterholz“, Nähe des „Großen Wasserfalls“ brach in einer Zwischendecke aufgrund eines überhitzten Ofenrohres ein Glimmbrand aus.

Nachdem der Mieter erste Löschversuche durchführte, entschloss er sich wegen anhaltender Rauchentwicklung die Feuerwehr zu verständigen.
Für die Einsatzkräfte war die Anfahrt zum Brandobjekt äußerst schwierig. Die Forststraße zu dem abgeschiedenen Haus wird im Winter nicht geräumt, daher ist dieses normalerweise nur zu Fuß erreichbar. So machte sich auch Einsatzleiter HBI Franz Wiesbauer zu Fuß auf den Weg, um eine Lageerkundung durchzuführen. In der Zwischenzeit gelang es trotz erheblicher Schneelage mit dem Rüstlöschfahrzeug bis zum Objekt vorzufahren.

Schnell stellte sich heraus, dass der Glimmbrand durch das Eingreifen des Bewohners schon gut eingedämmt war. Jedoch mussten die Einsatzkräfte der FF Hohenberg die Decke mit Kettensäge und Schanzwerkzeug öffnen. Somit konnten noch vorhandene Glutnester mit einer Kübelspritze abgelöscht werden. Die fünf Bewohner blieben unverletzt, es entstand nur geringer Sachschaden.