Die Lifte sind Geschichte. Demontage aller Liftstützen ist vollendet, Fundamente werden diese Woche entfernt. Bis Mitte Oktober sollen auch Rekultivierungsmaßnahmen beendet sein.

Erstellt am 20. September 2016 (05:33)
NOEN, Heidlmair
Die demontierten Liftstützen der Pfarrboden-Lifte in Annaberg liegen zum Abtransport bereit.

Anfang August wurde der Abbau der aus Sicht des Landes NÖ nicht mehr rentablen Pfarrboden-Lifte eingeläutet . Sechseinhalb Wochen später sind der Schlepplift Reidl V und der Doppelsessellift Pfarrboden Geschichte. Alle Liftstützen des vor 60 Jahren eröffneten Skigebietes sind bereits demontiert.

„Diese Woche werden die Fundamente abgeschremmt“, berichtet Markus Redl, der Geschäftsführer der landeseigenen Bergbahnen–Beteiligungsgesellschaft m.b.H. Bis Mitte Oktober sollen planmäßig auch die Rekultivierungsmaßnahmen beendet sein.

Reidl-Lifte werden ausgebaut

Im Zuge des Restrukturierungsprogramms des Landes im Skigebiet Annaberg ist neben dem Aus für die Pfarrboden-Lifte der Ausbau der höher gelegenen Reidl-Lifte vorgesehen. Die Erhöhung der Schlagkraft der Beschneiungsanlage durch die Errichtung eines zusätzlichen Speicherteiches mit Investitionskosten von 1,2 Millionen Euro gehört ebenso dazu wie die Errichtung einer neuen Trainings- und Rennstrecke im Bereich des Skizentrums Reidl-Lifte .