Türnitzer Gasthof Punz-Bertl steht vor Neustart. Der neue Besitzer des Konkursobjekts Punz-Bertl will nach erfolgter Renovierung im kommenden Frühjahr aufsperren. Personal wird noch gesucht.

Von Markus Zauner. Erstellt am 30. Dezember 2020 (05:46)
In Kürze soll die Renovierung des Ex-Gasthofs starten.
privat

Der ehemalige Traditionsgasthof Punz-Bertl, der nach dem Konkurs im Mai geschlossen wurde, steht vor der Reaktivierung. Das bestätigt der neue Besitzer, der namentlich nicht genannt werden will, aber schon auf über 20 Jahre Erfahrung in der Zimmervermietung verweisen kann.

Zwecks Fortführung des Gasthofbetriebes wurde bereits die h & h Löwen GmbH aus der Taufe gehoben. „Große Umbauten gibt es im ersten Schritt nicht“, erklärt der Neo-Betreiber.

In gewissen Bereichen sei aber eine Renovierung nötig, die in den nächsten Tagen gestartet werden soll. Ziel sei es, den Gastbetrieb in der Türnitzer Ortsmitte im kommenden Frühjahr wieder aufzunehmen.

Zur Aufrechterhaltung des laufenden Betriebes rechnet der neue Eigentümer mit sechs Arbeitsplätzen für Türnitz. Wobei noch Personal gesucht wird: „Vom Küchenchef bis zur Reinigungskraft“, wie der Besitzer betont. Infos für Interessenten unter h.h.gast@kabsi.at.

Naturgemäß erfreut über die angekündigte Reaktivierung zeigt sich Bürgermeister Christian Leeb: „Für die Bevölkerung ist es wichtig, dass wieder ein Kommunikationszentrum im Ort entsteht.“ Er hoffe, dass der Betrieb im Frühjahr gut anlaufe.