Postler und Möbeltransporter auf Abwegen. St. Aegder Florianis rückten am Freitag gleich zwei Mal zu Fahrzeugbergungen aus.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 16. Januar 2021 (11:53)

Tief winterliche Fahrbahnverhältnisse: Das erhöhte das Unfallrisiko in einigen Bereichen im Bezirk Lilienfeld.

Gleich zwei Mal musste deswegen die Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr St. Aegyd-Markt am Freitag ausrücken. Erster Einsatz war kurz vor Mittag: Ein Postzusteller rutschte mit seinem Pkw von der Fahrbahn und landete im Graben zwischen Straße und Schienen. Mit einer Seilwinde zogen die Florianis den Wagen wieder auf die Fahrbahn. Das Auto war unbeschädigt, der Lenker konnte seine Fahrt fortsetzen. Übrigens: In den vergangenen Tagen waren bereits zwei Postautos in Türnitz von der Fahrbahn abgekommen ( Die NÖN berichtete ). 

Gerade erst vom Einsatz gerade zurückgekommen, wurde die St. Aegyder Feuerwehr abermals alarmiert. Ein Möbel-Transporter hatte die Kontrolle über seinen Lieferwagen verloren und rutschte in eine betonierte Wasserrinne. „Schritt für Schritt musste das Fahrzeug angehoben und immer wieder untergepölzt werden. Erst nach dem Errichten einer provisorischen Auffahrtsrampe mittels Pfosten konnte der Kleintransporter zurück auf die Straße gezogen werden“, schildert Feuerwehrmann Stefan Meissinger. 

Das Fahrzeug wurde bis zum Bahnhof St. Aegyd rückgesichert und dort aufgrund des schlechten Reifenzustandes abgestellt. Auch hier blieb der Lenker unversehrt.