Landjugend legte in Kaumberg Hand an. Beim Spielplatz und Vorplatz des Schulgebäudes wurde Überdachung mit Sitzgelegenheit und Blumenbeet errichtet.

Erstellt am 05. September 2017 (05:38)
„Des Rabattl und da Spüplotz san bereit, dass de Kaumberger Familien haum a Freid!“: So lautete das Motto des Vorhabens der Landjugend Kaumberg anlässlich des heurigen Projektmarathons.
NOEN, privat

Auch die Landjugend Kaumberg war heuer wieder beim Projektmarathon der Landjugend NÖ dabei. Unter dem Motto „Des Rabattl und da Spüplotz san bereit, dass de Kaumberger Familien haum a Freid!“ setzte die Ortsgruppe vom 1. bis 3. September ein gemeinnütziges Projekt in der Gemeinde um. Innerhalb von 42 Stunden mussten die vorgegebenen Aufgaben erledigt werden.

Landjugend hatte "alle Hände voll zu tun"

Schauplatz der Aufgabe in Kaumberg war der Spielplatz und der Vorplatz des Schulgebäudes. Zu tun hatten die Mitglieder Folgendes: Errichtung einer Überdachung neben dem Tennishaus, die als Wartebereich für Eltern inklusive Sitzgelegenheit genutzt werden kann. Neugestaltung eines Wasserhahns.

Erneuerung des Blumenbeetes vor der Volksschule beziehungsweise vor dem Kindergarten sowie Fertigung von Beschriftungsschildern mit den Worten „Volksschule“ und „Kindergarten“. Abschließend konnten sich die zahlreichen Besucher bei der Präsentation der Kaumberger Landjugend von ihrer getanen Arbeit überzeugen.