Auto landete im Steubach. Pkw rutschte rückwärts in den Steubach. Glücklicherweise konnte sich der Lenker unverletzt selbst befreien, die Feuerwehr barg das Fahrzeug.

Von Markus Zauner. Erstellt am 07. Januar 2021 (17:47)

Der erste  Einsatz der FF Rotheau im neuen Jahr war gleich kein alltäglicher: Die Florianijünger wurden zu einer  technischen Hilfeleistung an der Landesstraße L 107, Höhe Uferweg, alarmiert.  Aus bisher ungeklärter Ursache war ein Pkw rückwärts in den Steubach gerutscht.  "Glücklicherweise konnte sich der Lenker unverletzt selbst befreien und die Einsatzkräfte alarmieren", schildert Einsatzleiter Hermann Sochorec. 

Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und betreute den Lenker, die Exekutive regelte den Verkehr auf der Landesstraße.  Einsatzleiter Hermann Sochorec entschloss sich in weiterer Folge, das S-RF der FF Wilhelmsburg, das mit einem Kran ausgestattet ist, anzufordern. Rasch konnte das Fahrzeug aus dem Steubach geborgen werden. Das Gewässer wurde nicht verunreinigt, der Pkw war noch fahrtauglich. So konnte der Lenker sein Fahrzeug selbst sicher abstellen.

Nach rund zwei Stunden rückten die Feuerwehreinsatzkräfte - die FF Rotheau, die FF Eschenau und die FF Wilhelmsburg -  wieder ein.