6.000 Besucher im St. Aegyder Bad. Sommer verlief unfallfrei. Sorge um Fortbestand des Göllerbades bleibt aber bestehen.

Von Gabi Zeller. Erstellt am 10. September 2019 (04:43)
Zeller
Auf den Saisonausklang im St. Aegyder Göllerbad stießen die „Stammschwimmerinnen“ Stefanie Brandtner, Gabriele Ehmann, Florian und Ulrike Gamsjäger, Rosa Altenriederer, Johanna Hilscher, Susanne Mracky, Eva Binder, Margot Mosböck und Eveline Gebhart (v. l.) an.

Die großteils heißen Temperaturen sorgten für eine zufriedenstellende Besucherbilanz. Rund 6.000 Besucher an 75 Badetagen kamen heuer ins St. Aegyder Göllerbad. Das entspricht etwa den Zahlen der letzten Jahre. „Neben vielen einheimischen Gästen suchten auch sehr viele Rad- und Wallfahrer sowie Wanderer Abkühlung“, freut sich Bademeisterin Helga Brandtner über den unfallfrei verlaufenen Sommer.

„Unser Ziel ist sehr wohl, das Göllerbad zu erhalten, doch es muss finanziell zu verantworten sein.“Bürgermeister Karl Oysmüller

Aktuell steht bei den Besuchern jedoch die Sorge um den Fortbestand des Göllerbades im Vordergrund. Wie es mit der renovierungsbedürftigen Einrichtung weitergeht (die NÖN berichtete), ist nach wie vor ungewiss. Der Badebetrieb im kommenden Jahr dürfte aber, sollten keine größeren Probleme auftreten, gesichert sein.

„Unser Ziel ist sehr wohl, das Göllerbad zu erhalten, doch es muss finanziell zu verantworten sein. Mein Bestreben ist, die Kosten massiv zu reduzieren. Dazu sind noch viele Überlegungen und weitere Planungen notwendig. Derzeit stehen, auf Anraten eines unabhängigen Experten, der hinzugezogen wurde, verschiedene Varianten und Lösungen im Raum. Auch müssen neben technischen Maßnahmen personelle Schritte, wie die Bestellung eines Bademeisters und die Weiterführung des Buffetbetriebes geklärt sein“, informiert Bürgermeister Karl Oysmüller.

Man dürfe nun nichts überstürzen. Vorrangig gelte es, den Badebetrieb in der nächsten Saison aufrecht erhalten zu können, dann werde man weitersehen, betont der Ortschef.

Umfrage beendet

  • Wie oft wart ihr heuer im Freibad?