Heizöl trat aus: FF Mitterbach verhinderte Ausbreitung. Am Schwurwiesenweg war beim Befüllen eines Öltanks der Einfüllstutzen des Tanks gebrochen. Nach Angaben des Tankwagenlenkers gelangten dadurch etwa 100 Liter Heizöl in das Erdreich und in den naheliegenden Oberflächenentwässerungskanal, der direkt in die Erlauf mündet.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 04. November 2018 (20:39)

Sofort wurde durch die alarmierte Feuerwehr Mitterbach an der Einmündung des Entwässerungskanals das Öl mit Behältern aufgefangen. Parallel dazu wurden an der Erlauf Ölsperren errichtet und schwimmfähiges Ölbindemittel eingebracht. Durch diese Erstmaßnahme konnten gröbere Umweltschäden vermieden werden.

Während des Einsatzes wurden auch die Gemeinde Mitterbach und die Bezirkshauptmannschaft Lilienfeld über den Vorfall in Kenntnis gesetzt. Eine Spezialfirma musste angefordert werden, um die Abwasserleitung zu spülen und das ölhaltige Spülwasser fachgerecht zu entsorgen.

Das kontaminierte Erdreich im Uferbereich musste ebenfalls abgetragen und entsorgt werden. Nach ca. sechs Stunden konnte der Einsatz beendet werden.