Schrambach: Rettungsauto lag auf der Seite. Freitagmittag wurde die FF Schrambach (Bezirk Lilienfeld) zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmter Person alarmiert: Ein Rettungswagen war über eine Böschung gestürzt.

Erstellt am 02. August 2013 (15:19)
NOEN, AFKDO Lilienfeld, BI Manfred Kozmich
Nach kürzester Zeit rückten laut Alarmplan die Feuerwehren Schrambach, Lilienfeld und Tradigist zum Einsatzort aus bei dem ein Rettungsfahrer bei einer Hauseinfahrt beim Rückwärtsfahren von der Spur abkam und in weiterer Folge über eine Böschung stürzte und auf der Fahrerseite zu Liegen kam.

Der Fahrer blieb zum Glück unverletzt und die Feuerwehr musste mittels Seilwinde das Fahrzeug sichern und aufstellen. Mit dem angeforderten Kranfahrzeug der Feuerwehr Hohenberg wurde der RTW sicher auf die Reifen gestellt und auf einem geeigneten Platz abgestellt.



Der Fahrer befand sich alleine im Fahrzeug, Patient war keiner an Bord. Am Fahrzeug entstand laut Auskunft der Rettungsstelle Lilienfeld ein Schaden in der Höhe von mehreren Tausend Euro.

Der Einsatz der Feuerwehren Lilienfeld und Tradigist konnte schon bei der Anfahrt storniert werden.