Verkehrskontrollen: 428 Anzeigen an einem Wochenende. Polizei setzte Biker-Schwerpunkt in den Bezirken Lilienfeld, Neunkirchen und Wiener Neustadt-Land

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 27. Juli 2020 (13:16)
Symbolbild
APA (dpa)

„Es war eine erfolgreiche Aktion“, bilanziert Lilienfelds Bezirkspolizeikommandant Michael Hochgerner. Die Exekutive führte am Wochenende mit der Landesverkehrsabteilung der Landespolizeidirektion Niederösterreich und dem Prüfzug des Landes Motorradkontrollen in den Bezirken Lilienfeld, Neunkirchen und Wiener Neustadt durch.

428 Anzeigen, einige wegen hoher Tempoübertretungen, wurden verhängt, 18 davon im Bezirk Lilienfeld. Elf Kennzeichen, davon vier im Bezirk Lilienfeld, und fünf Führerscheine wurden insgesamt abgenommen. „Vor allem waren es abgefahrene Reifen, aber auch unerlaubte Umbauten“, erklärt Hochgerner. 109 Organmandate (25 im Bezirk Lilienfeld) wurden ausgestellt.

Polizei kündigt Lärmmessungen an

Lärmmessungen waren ein weiterer Schwerpunkt der „Aktion scharf“. „In unserem Fokus liegen nicht Biker, die sich an die Verkehrsordnung halten, sondern eben vor all jene, die unnötig Lärm erzeugen und die, die unnötig sich selbst und andere gefährden“ , betont Gottfried Macher, stellvertretender Leiter der Landesverkehrsabteilung der Landespolizeidirektion Niederösterreich.

Gottfried Macher, stellvertretender Leiter der Landesverkehrsabteilung der Landespolizeidirektion Niederösterreich und Lilienfelds Bezirkspolizeikommandant Michael Hochgerner (v. l.) waren beim Bikerschwerpunkt am Wochenende vor Ort.
LPD NÖ

Vier neue, top moderne Lärmmessungsgeräte werden ab nun, kündigt Macher an, auch verstärkt zum Einsatz kommen. „Man darf nicht vergessen, dass jene Anrainer, die an solchen Biker-Strecken wohnen, stark belastet sind.“