Annaberger Lifte: Betrieb gut angelaufen. Kontingentierung funktioniert: Skigebiet war am Sonntag mit 1.000 Gästen ausgelastet. Zufahren zu den Liften ist nur mit reservierten Online-Tickets möglich.

Von Markus Zauner. Erstellt am 29. Dezember 2020 (07:18)
Bei eigenen Checkpoints wird kontrolliert, ob die Lift-Gäste Online-Tickets gebucht haben.
Annaberger Lifte

Wegen unzureichender Schneelage konnte die Gemeindealpe Mitterbach den Winterbetrieb bisher noch nicht aufnehmen, der Start wird nun für den 1. Jänner angepeilt.

Anders präsentiert sich die Lage im zweiten großen Skigebiet des Bezirkes — bei den Annaberger Liften läuft der Skibetrieb seit 24. Dezember. Nach den ersten Tagen zeigt sich Lifte-Geschäftsführer Karl Weber mit dem Ablauf zufrieden: „Maskenpflicht und Abstandsregeln werden von den Gästen eingehalten.“ 

Die Kontingentierung funktioniert ebenfalls, bestätigt Karl Weber: „Wir haben um 60 Prozent auf 40 Prozent reduziert.“ Am vergangenen Sonntag war das Skigebiet damit mit rund 1.000 Gästen beispielsweise voll ausgelastet. 

Zufahren zu den Annaberger Liften dürfen nur Sportler mit reservierten Online-Tickets. Kontrolliert wird bei eigenen Checkpoints mit Unterstützung des Österreichischen Wachdienstes und der Exekutive. 

Zuletzt waren im Annaberger Skigebiet fünf von sechs Lift-Anlagen in Betrieb.