Höchste Auszeichnung für Honig: Goldene Wabe für Scheer. St. Veiter Imker schafft bei Direktvermarktermesse höchste Auszeichnung. Medaillenflut für Knoll-Brot.

Von Markus Zauner. Erstellt am 10. März 2020 (03:09)
Messepräsident Uwe Scheutz, Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf, Honigkönigin Jasmin Pojer, Ministerin Elisabeth Köstinger, LWK-Präsident Johannes Schmuckenschlager, Imker-Präsident Reinhard Hetzenauer, Juryvorsitzender Josef Niklas und Bauernbundpräsident Georg Strasser (v. l.) gratulierten Rupert und Manfred Scheer (5. und 6. v. l.) zur Auszeichnung mit der „goldenen Honigwabe“.
Fotohaus Roschmann

 Seit 30 Jahren wird bei der Familie Scheer in St. Veit geimkert. 2012 hat Manfred Scheer den Betrieb von Vater Rupert übernommen — und jetzt am Wochenende bei der Ab Hof in Wieselburg, der Spezialmesse für bäuerliche Direktvermarkter, einen der bisher wertvollsten Erfolge eingefahren. Der Lindenblütenhonig wurde mit der höchsten Auszeichnung, der „goldenen Honigwabe“, ausgezeichnet.

Medaillen für Scheers Qualitätsprodukte hat es in der Vergangenheit schon zur Genüge gegeben. Die „goldene Honigwabe“ sei aber schon „etwas Besonderes“, freut sich Manfred Scheer und verweist gleich auf die Vorzüge: „Der Lindenblütenhonig ist ein sehr fruchtiger Honig und gut gegen Lungen- und Atemwegsbeschwerden.“

Erhältlich sind die verschiedenen Produkte von Manfred Scheer, darunter auch der bei der Ab Hof 2020 ebenfalls mit Gold- und Silbermedaille bedachte Wald- und Akazienhonig, vorrangig im St. Veiter Bauernladen und in Bio-Supermärkten. Wobei der Erfolgsimker einen weiteren Trend bestätigt: „Der Versand des Honigs wird auch immer mehr.“

Den aus St. Veiter Sicht „starken Auftritt“ bei der Ab Hof 2020 komplettieren Elfriede Knoll, die für ihre Bio-Brot-Produkte vier Gold-, zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen einfahren konnte, sowie die Fischzucht Sigl mit vier Medaillen (2 Mal Gold sowie je 1 Mal Silber und Bronze).

Umfrage beendet

  • Kauft ihr beim Direktvermarkter?