Mann bei Forstarbeiten von Baum getroffen. 27-Jähriger wurde am Bein schwer verletzt.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 05. April 2019 (18:41)
Österreichisches Rotes Kreuz

Ein Arbeitsunfall ereignete sich am Freitag in den Morgenstunden im Steinbruch in Wiesenbach. Ein Baggerfahrer, der dort beschäftigt war, wollte eine Buche umschneiden.

Beim Durchsägen des Baumes schnalzte das Holz zurück und traf den 27-Jährigen mit voller Wucht am Bein, sodass dieser gegen einen Holzbloch geschleudert wurde. Dabei erlitt der Manker einen offenen Unterschenkelhalsbruch.

Er konnte aber noch eigenständig einen Kollegen verständigen, der die Rettungskette in Gang setzte. Nach der Erstversorgung durch den Rettungswagen des ASBÖ St. Veit und das Notarzteinsatzfahrzeug des Roten Kreuzes Traisental wurde der Patient mit dem Notarzthubschrauber „Christophorus 2“ in das Unfallkrankenhaus Wien Meidling geflogen. Fremdverschulden wird ausgeschlossen.