Musik liegt wieder in der Luft. Mitglieder der Stadtkapelle Hainfeld sind erleichtert: Es darf wieder geprobt werden. Nächster Auftritt ist bereits am Freitag.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 29. Juli 2021 (04:10)

Corona-bedingt war 2020 ein ruhiges Jahr für die Stadtkapelle Hainfeld, verstummt sind die Musiker trotz Covid-19 dennoch nicht. Bei der Generalversammlung am Freitag ließen sie das Pandemie-Jahr ein wenig Revue passieren.

„Wir mussten einige unserer Auftritte absagen und konnten nur vier Auftritte wahrnehmen“, bedauert Kapellen-Obmann Thomas Farnberger. Das Projekt 18+, das den Musikernachwuchs fördern sollte, wurde heuer beendet.

Das Sommerkonzert 2020, das als Abschluss dienen sollte, konnte nicht durchgeführt werden. Anstelle dessen wurde eine Abschlussprobe im Juni veranstaltet.

„Wir mussten einige unserer Auftritte absagen und konnten nur vier Auftritte wahrnehmen“

Ein „kleine Partie“ spielten die Musiker im Pensionistenheim und sie begeisterten mit ihren beschwingten Melodien beim „So klingt Niederösterreich-Dämmerschoppen“ sowie beim „Big-Band-Dämmerschoppen“ und einem weiteren Dämmerschoppen am Hauptplatz. „Ab November hatten wir Corona-bedingt Pause bis Mitte Juni“, erinnert sich Farnberger. Ab dann ging es wieder richtig los: Unter Einhaltung der 3G-Regeln konnten die Musiker endlich ihre lang ersehnten, gemeinsamen Proben durchführen. „Wir freuen uns schon wirklich sehr auf unsere nächsten Auftritte“, sagt Farnberger.

Die ersten Termine stehen auch schon fest: Am Freitag, 30. Juli, spielt die Stadtkapelle ab 16 Uhr beim Dämmerschoppen am Hauptplatz in Hainfeld auf. „Ebenso steht unser bekannter Tag der Blasmusik in Planung für den 22. August. Wir hoffen auf keine Verschärfungen der Maßnahmen“, gibt Obmann Thomas Farnberger als kleine Vorschau.