Startschuss für die Sommerakademie in Lilienfeld. Über 160 Studenten aus allen Kontinenten sind angemeldet. „Ein Deutsches Requiem“ als Eröffnungskonzert.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 20. Juni 2019 (03:20)
privat
SAL-Präsidentin Karen De Pastel, im Bild in Violett mit Orchester, lädt zur38. Internationalen Sommerakademie im Stift Lilienfeld.

Die 38. Internationale Sommerakademie Lilienfeld (SAL) steht in den Startlöchern, sie beginnt am 30. Juni. „Für diese hervorragenden Meisterkurse haben sich bis jetzt 165 Studenten aus allen Kontinenten angemeldet“, freut sich Präsidentin Karen De Pastel.

Die Eröffnung startet am Sonntag mit einem Festgottesdienst um 9.30 Uhr in der Stiftsbasilika. Hauptzelebrant und Festprediger ist der Abt des Stiftes Lilienfeld, Pater Pius Maurer. Zur Aufführung gelangt die Modale Messe in lateinischer Sprache für gemischten Chor, Sopran (Isabella Kuess) und Orgel von Karen De Pastel.

Der feierliche Eröffnungsakt der Internationalen Sommerakademie Lilienfeld schließt um 10.45 Uhr in der Stiftsbasilika an. Zwischen den Reden werden Werke von Karen De Pastel gesungen und ein Werk für vier Trompeten aufgeführt.

Im Rahmen des Eröffnungskonzertes wird um 19 Uhr (Eintritt ab 18 Uhr) im Dormitorium „Ein Deutsches Requiem“ nach Worten der Heiligen Schrift op. 45 von Johannes Brahms (1833 – 1897) aufgeführt. „Allen Aufführungen wird eine Delegation von Lilienfelds Schwesterstadt Joetsu beiwohnen. Der Besuch findet anlässlich des Jubiläums 150 Jahre Freundschaft Österreich-Japan statt“, weiß Pastel.