Feuerwehr Kaumberg befreite Kuh aus Gülle-Kanal. Die Freiwillige Feuerwehr Kaumberg holte eine trächtige Kuh aus einem Gülle-Kanal. Das Tier ist wohlauf.

Von Markus Zauner. Erstellt am 04. März 2021 (15:49)

„Kuh in Güllegrube“, lautete die Alarmierung für die Freiwillige Feuerwehr Kaumberg. Als die Florianijünger am Bauernhof ankamen, stellten sie fest, dass eine trächtige Kuh im Stall ein Gitter weggetreten hatte. In weiterer Folge blieb das Tier im betonierten Gülle-Kanal stecken. "Die Kuh wurde von uns mit Schlaufen und Schlingen schonend geborgen", schildert Walter Halbwax, der stellvertretende Feuerwehr-Kommandant. Nach kurzer Zeit konnte der Einsatz beendet werden - mit einem Happy End: Die trächtige Kuh blieb unverletzt, auch das heranwachsende Kalb dürfte keine Schäden erlitten haben.