Tiertransporter kippte auf der B 21 um. Der Almabtrieb eines Landwirtens endete mit einem Einsatz für Feuerwehr, Polizei und Tierarzt.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 12. September 2020 (20:05)

Ein Bauer transportierte am Samstagabend seine zwölf Kühe, von den mehrere trächtig waren, mit seinem Traktor in einem Anhänger in Richtung Stall. Auf der B 21 geriet der Anhänger aufgrund der  unruhigen Tiere ins Wanken und kippte. Drei trächtige Tiere wurden zu Boden geschleudert. Die Fahrbahn der B 21 war durch den Unfall blockiert. Ein Tierarzt kümmerte sich umgehend um die Rinder, während die Feuerwehren Kernhof, St. Aegyd-Markt und die Betriebsfeuerwehr der Firma Roth Technik Austria die Bergung des Anhängers vornahmen. Der Landwirt blieb unversehrt. Am Zugfahrzeug entstand kein Schaden, der Anhänger wurde jedoch leicht beschädigt.