Frontalcrash auf der B 20. Sonntagvormittag, die B 20 in Traisen ist gesperrt. Der Grund: ein schwerer Verkehrsunfall bei der Abzweigung zur Hainfelder Straße.

Von Redaktion APA und Gila Wohlmann. Erstellt am 29. März 2020 (16:45)

Mit einem Pkw ohne Zulassung ist ein 47-Jähriger am Sonntagvormittag auf der B20 in Traisen in einen entgegenkommenden Wagen gekracht. Polizeiangaben zufolge verwendete der Oberösterreicher als gestohlen gemeldete Kennzeichen und hatte außerdem keinen Führerschein. Der Mann wird der Bezirkshauptmannschaft Lilienfeld sowie der Staatsanwaltschaft St. Pölten angezeigt.

Der 28-jährige Unfallgegner des Mannes aus dem Bezirk Braunau wurde bei dem Zusammenstoß verletzt. Der Einheimische wurde in das Universitätsklinikum St. Pölten eingeliefert.

Auch der 47-Jährige erlitt Blessuren. Er wurde durch die Feuerwehr aus dem stark beschädigten Auto gerettet und danach mit dem Notarzthubschrauber ebenfalls in das Uniklinikum in der niederösterreichischen Landeshauptstadt transportiert.

Die B20 war für rund zwei Stunden gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.