Kellerbrand in der Hainfelderstraße. Elektrischer Defekt führte in Traisen zu einem Feuerwehreinsatz am Samstagmorgen.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 20. Februar 2021 (18:57)

Der Aufmerksamkeit eines Hausbewohners in der Hainfelder Straße ist es zu verdanken, dass ein Brand rechtzeitig entdeckt wurde.

Dieser nahm am Samstagvormittag Rauch in einem Kellerabteil wahr und rief die Feuerwehr.

Sofort rückten die Traisner Florianis zum Einsatzort aus. Das Kellerabteil war mit verschiedensten Gegenständen zugeschlichtet. Die Florianis räumten dieses komplett aus und brachten dabei brennende Gegenstände ins Freie. Die umliegenden Abteile waren nur stark verraucht, es entstand dort kein größerer Sachschaden. Die Entlüftung erfolgte durch ein Überdruckbelüftungsgerät. Die FF-Mitglieder suchten mit der Wärmebildkamera noch nach weiteren Glutnestern. Als Brandursache stellte sich ein elektrischer Defekt im Bereich eines Ladekabels heraus. Vier Personen erlitten eine Rauchgasvergiftung. Die FF Traisen-Markt war mit drei Fahrzeugen mit 13 Mann und die Betriebsfeuerwehr Traisen mit einem Fahrzeug und fünf Mann vor Ort.