Das bringt der neue Fahrplan für den Bezirk Lilienfeld

Anpassungen im Minutenbereich ab 12. Dezember und Verstärkungsmaßnahmen ab 23. April erwarten Traisentalbahnfahrer.

Erstellt am 05. Dezember 2021 | 05:17
Lesezeit: 1 Min
440_0008_8239769_pie47mariazellerbahn_schnee_c_nb_heussl.jpg
Fahrplanwechsel: Die Bahnfahrer müssen sich auf Änderungen ab 12. Dezember einstellen – im Bild die Mariazellerbahn.
Foto: NB/Heussler

Vieles neu macht der adaptierte Öffi-Fahrplan ab 12. Dezember.

Anzeige

Die NÖN hat für Pendler aus dem Bezirk essenzielle Änderungen auf der Traisentalbahn: Hier kündigt Georg Huemer, Mediensprecher des Verkehrsverbundes Ost-Region (VOR), geringfügige Anpassungen im Minutenbereich und Verstärkungsmaßnahmen an. Demnach verkehren Züge (R55), die bisher zur Minute 13 ab Schrambach fuhren, aus betrieblichen Gründen künftig eine Minute früher, also zur Minute zwölf.

Und: „Züge fahren vom 23. April 2022 bis 1. November 2022 an Samstagen sowie an Sonn- und Feiertagen verstärkt als Doppelgarnitur anstatt als Einfachgarnitur“, verweist Huemer auf eine weitere Verbesserung auf der Traisentalbahn (siehe Info-Box). Ab April 2022 erfolgt zudem die Auflassung der Haltestelle Hart-Wörth und die Inbetriebnahme der neuen Haltestelle St. Pölten-Bildungscampus.

Neuerungen im Fahrplan gibt es mit 12. Dezember außerdem auf der Mariazellerbahn.

Im Detail:

Zug 6858 ab Laubenbachmühle um 6.39 Uhr Richtung St. Pölten: Dieser verkehrt auch an Samstagen, Sonn- und Feiertagen.

Der R56 um 6.54 Uhr ab Laubenbachmühle verkehrt neu Montag bis Freitag um 7.09 Uhr im Takt, damit entsteht ein durchgehender Halbstundentakt in der Früh von 4.39 bis 7.09 Uhr von Laubenbachmühle nach St. Pölten.

Erlebniszug Ötscherbär: Er fährt von Juli bis Oktober auch an Sonntagen und Feiertagen.

Neue Frühzüge von Montag bis Freitag starten ab 5. September 2022: 6880 fährt ab Laubenbachmühle um 4.09 Uhr und 6881 ab St. Pölten-Hauptbahnhof um 5.35 Uhr.