Alpenländisches Adventsingen: CD zum Jubiläum. Tonträger bietet einen repräsentativen Querschnitt der vergangenen Darbietungen in Türnitzer Pfarrkirche.

Erstellt am 30. November 2018 (05:46)
Krizanic-Fallmann
Bei der graphischen Umsetzung der CD stand Harald Schmid (l.) Initiator und Musiker Michael Poglitsch (r.) zur Seite.

Die Beschäftigung und aktive Auseinandersetzung mit dem überlieferten Volksmusikrepertoire ist ein Herzensanliegen von Michael Poglitsch, dem Leiter des Konservatoriums für Kirchenmusik der Diözese St. Pölten. Heuer findet sein von ihm initiiertes Alpenländisches Adventsingen in der Pfarrkirche Türnitz zum zehnten Mal statt. Anlässlich des Jubiläums ist neben dem Konzert am Samstag, 1. Dezember, um 16 Uhr ein zusätzliches um 14 Uhr anberaumt. Für beide Veranstaltungen gibt es nur noch Restkarten mit eingeschränkter Sicht.

Einen repräsentativen Querschnitt der vergangenen Veranstaltungsjahre bietet indes die gerade erschienene CD unter dem Motto „Ach mein Seel‘, fang‘ an zu singen“. Darauf sind Darbietungen des Kirchenchors Türnitz, des Vokalensembles des Konservatoriums, des Familiengesangs Poglitsch, der Schrambacher Geigenmusik, des Harfenduos Wallisch-Poglitsch, des Schrambacher Blockflötenquartetts und der Lilienfelder Turmbläser zu hören. Aufgenommen wurden diese im Mai in der Pfarrkirche. An der Orgel spielt Bernhard Hanak, Katharina Einsiedl liest Texte.

Für das Layout des Tonträgers zeichnete Harald Schmid verantwortlich. „Für uns beide war es die erste CD-Produktion“, sagen Michael Poglitsch und Harald Schmid. Umgesetzt werden konnte das Vorhaben durch die Finanzspritze von Großsponsor Cornelius Grupp. Ein Dankeschön geht von Poglitsch auch an die weiteren Sponsoren des Adventsingens und Pfarrer Andreas Pirngruber, welcher von Anfang an die Veranstaltung tatkräftig unterstützte.