Museum in Freiland ist auf Schiene. Fahrbereite Lokomotiven stehen bereit. Neue Sonderausstellung.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 24. Mai 2020 (16:37)
Das Feld- und Industriebahnmuseum in Freiland bietet interessante Einblicke in Transportmittel vergangener Zeiten.
privat

Das Feld- und Industriebahnmuseum in Freiland hält am Pfingstsonntag, 31. Mai, von 10 bis 16 Uhr einen Besuchstag ab. Viele fahrbereite Lokomotiven werden aus der Halle ins Freigelände gestellt, sodass unter Einhaltung des Mindestabstandes die Sammlung besichtigt werden kann. Der Personenzug wird ebenfalls unterwegs sein – mit einem etwas eingeschränkten Platzangebot.

Die neue Sonderausstellung „Die letzten Feldbahnen in Österreich“ bietet einen Rückblick auf die 1970er/1980er-Jahre, als noch eine Vielzahl von Unternehmen, schienengebundene schmalspurige Feld- und Industriebahnen als Transportmittel einsetzte. Und noch eine Neuigkeit: Die Arbeiten an der Dampflok Orenstein & Koppel 366 sind so weit fortgeschritten, dass nur noch ein Termin mit dem Kesselinspektor vereinbart werden muss, bevor diese angeheizt werden kann. Der Zustand der Dampflok kann auch am Pfingstsonntag im Museum besichtigt werden.

Besucher müssen einen Mund-Nasen-Schutz mitbringen, der jedoch nur in geschlossenen Räumen benötigt wird, weist das Museumsteam hin. Buffet und der Bücherstand bleiben geschlossen, beim Eintritt besteht kontakt- und bargeldlose Bezahlmöglichkeit.