Unfall: Kinder unversehrt. Gefährliches Abbiegemanöver / St. Veiter Lenker (44) übersah entgegenkommenden Wagen einer Lilienfelderin (37) und rammte diesen. Darin befanden sich noch zwei Minderjährige.

Erstellt am 04. März 2014 (23:59)
NOEN, Rotes Kreuz/Scheidl & BTF Neumann/Ebner
Der Wagen des St. Veiters wurde bei der Kollision schwer beschädigt. Blechschäden weist der Range Rover der Lilienfelderin auf.

LILIENFELD / Einen Schutzengel hatten zwei Kinder am vergangenen Donnerstag. Das Auto, in dem sie sich mit ihrer Mutter, einer Lilienfelderin, befanden, wurde in einen Verkehrsunfall verwickelt.

Die 37-Jährige fuhr auf der Bundesstraße 20 mit ihrem Geländewagen in Richtung Traisen. Zeitgleich war ein St. Veiter Autolenker in die Gegenrichtung unterwegs. Als er bei der Firma Neuman in Marktl abbiegen wollte, übersah der 44-Jährige den entgegenkommenden Pkw der Frau und kollidierte mit diesem.

NOEN, Rotes Kreuz/Scheidl & BTF Neumann/Ebner
x

Die beiden Kinder blieben zum Glück völlig unversehrt. Die Autolenker wurden indes leicht verletzt und nach der Erstbegutachtung durch das Team des zufällig vorbeikommenden Notarztwagens Lilienfeld durch den Rettungswagen des Roten Kreuzes Traisental ins Landesklinikum Lilienfeld gebracht, wo sie ambulant behandelt wurden.

Die Mitglieder der Feuerwehr Neuman-Marktl nahmen die Bergungsarbeiten der demolierten Gefährte vor.