Waffenlager im Bezirk Lilienfeld ausgehoben. Beamte vom Landesamt Verfassungsschutz Niederösterreich führten aufgrund eines Hinweises aus der Bevölkerung intensive Ermittlungen wegen dem Verdacht auf einen illegalen Waffenbesitz im Bezirk Lilienfeld durch.

Erstellt am 08. November 2013 (15:35)
NOEN
Nach umfangreichen Erhebungen konnten am Donnerstag bei einer Hausdurchsuchung auf einem ehemaligen Bauernhof in St. Veit an der Gölsen eine große Anzahl an illegalen Waffen verschiedener Kategorien und auch Munition vorgefunden und sichergestellt werden.

Auch Säbel und Bajonette darunter

Es handelt sich dabei um 1 Maschinengewehr, 3 Maschinenpistolen, 3 Faustfeuerwaffen, 11 Langwaffen, 1 Schlagring, 8 Säbel und Bajonette, 4 Granaten sowie eine große Anzahl verschiedener Munitionssorten für Faustfeuer- und Langwaffen.

Bei dem  Beschuldigten handelt es sich um einen 50-jährigen Mann, gegen den bereits seit 2005 von der Bezirkshauptmannschaft Lilienfeld ein aufrechtes und rechtsgültiges Waffenverbot besteht.

Hinsichtlich dem Besitz der sichergestellten Waffen und Munition ist der Beschuldigte geständig. Es werden in diesem Fall noch weitere intensive Ermittlungen durchgeführt, wobei sich diese derzeit auf mögliche Verkäufer der illegalen Gegenstände sowie etwaige Mittäter konzentrieren.