Sturmeinsätze forderten die Feuerwehr. Die FF Wiesenfeld wurde an Halloween zu vier Sturmeinsätze gerufen.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 01. November 2018 (21:47)

Zuerst musste ein umgestürzter Baum von der Straße gebracht werden. Während den Aufräumarbeiten wurde die Straße teilweise für den Verkehr gesperrt.

Die Feuerwehr wurde zum nächsten Einsatz alarmiert. Ein Baum liegt auf der Bahntrasse. Beim Eintreffen am Einsatzort wurde festgestellt, dass der umgestürzte Baum über den Radweg auf dem Bahndamm zum Liegen kam. Der Baumwipfel wurde bereits durch den vorbeikommenden Zug weggebrochen. Der Baum wurde mittels Kettensäge zerkleinert und neben dem Radweg gesichert abgelegt.

Kurze Zeit später kam die nächste Alarmierung. Eine Schwimmbadüberdachung liegt im Nachbargarten und droht durch den Sturm auf die Straße zu stürzen. Die Überdachungsteile wurden zum Schwimmbad getragen und auf die Laufschienen gesetzt. Der Besitzer wurde angewiesen die Elemente gegen den Sturm zu sichern.

Beim Eintreffen im FF-Haus kam neuerlich die Alarmierung durch die Bezirksalarmzentale St.Pölten über einen Sturmeinsatz in der Schwarzenbachstraße. Die Erkundung ergab, dass zwei Bäume aus dem angrenzenden Wald auf dem Dach des Hauses zum Liegen kamen. Gefährlich an dieser Situation war, dass diese Bäume auch auf der EVN-Stromleitung lagen, der Dachträger dieser Leitung am Dach bereits geknickt war. Eine Entfernung der Bäume war erst nach Abschaltung der Stromversorgung durch die EVN möglich.