Zahl der Corona-Infektionen im Bezirk Lilienfeld sinkt. Erstmals seit Tagen sind die heimischen Gefilde nicht mehr Spitzenreiter bei der Sieben-Tage-Inzidenz.

Von Markus Zauner. Erstellt am 14. Mai 2021 (16:23)
Symbolbild
Savanevich Viktar, Shutterstock.com

Vom 400er-Grenzwert, der Ausreisetests bedingen würde, war Lilienfeld zwar meilenweit entfernt, dennoch führte der Bezirk seit über einer Woche die Sieben-Tage-Inzidenz (Fallzahlen pro 100.000 Einwohner) in Niederösterreich an. Das ist nun vorbei: Mit Stand Freitagnachmittag war die Landeshauptstadt St. Pölten mit einem Wert von 131,5 Spitzenreiter. Für den Bezirk Lilienfeld meldete die AGES, die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit, eine Sieben-Tage-Inzidenz von 116,9. Damit sind die Corona-Zahlen zuletzt kontinuierlich gesunken, bestätigt Bezirkshauptmann Franz Kemetmüller auf NÖN-Anfrage. Vor einer Woche lag der Wert vergleichsweise bei 206,6.

Deutlich verringert hat sich auch die Zahl der Personen in Quarantäne: Aktuell befinden sich bezirksweit 190 Personen in Isolation, Anfang der Woche waren es noch 253. Mit Stand Freitagnachmittag wurden 69 Covid-Infizierte gezählt, am Montag standen in Relation dazu 83 Corona-Erkrankte zu Buche.