41-Jähriger riss Ehefrau die Haare aus. Ausgerechnet an seinem Geburtstag soll ein 41-Jähriger aus dem Bezirk Melk seine Frau attackiert und ihr büschelweise Haare ausgerissen haben.

Von Markus Glück. Erstellt am 13. Januar 2021 (09:18)
Symbolbild
Doidam 10/Shutterstock.com

Daneben setzte der Mann sein Knie so stark auf den Brustkorb seiner 40-jährigen Ehefrau, dass diese bereits über Atembeschwerden klagte. Er soll erst aufgehört haben, als die beiden Kinder des Paares am Ort des Geschehens erschienen. 

Nachdem die Ehefrau danach einen Arzt aufsuchte, erstattete sie in der Folge Anzeige bei der Polizei. Dort erzählte sie den Beamten, dass die Gewaltausübung ihres Mannes gegen ihre Person bereits im Jahr 2013 begann. Es soll sich dabei um mindestens fünf Fälle handeln, bei der der Frau teilweise die Haare ausgerissen, sie gewürgt oder ihr ins Gesicht geschlagen wurde. Einige dieser Vorfälle konnte sie mit Fotos belegen. 

Die Polizei sprach gegen den Mann ein Betretungs- und Annährungsverbot aus. Da der Mann auch im Besitz eines Waffenpasses ist, wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Der Mann wurde auf freiem Fuß angezeigt, weitere Ermittlungen laufen.