485 Personen im Bezirk Melk mit SARS-CoV-2 infiziert. Steigerung um mehr als 70 Fälle seit Wochenbeginn. Leichter Rückgang an Patienten im Landesklinikum.

Von Markus Glück. Erstellt am 12. November 2020 (16:29)
Symbolbild
Kichigin, Shutterstock.com

Die Zahl der Coronainfektionen im Bezirk Melk ist seit Wochenbeginn abermals stark gestiegen. Waren es zu Beginn der Woche insgesamt 413 Personen, die positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurden, sind es derzeit laut Bezirkshauptmannschaft Melk 485 Personen. 

Deutlich mehr Personen gibt es auch in Quarantäne. Aktuell sind im Verwaltungsbezirk 1.559 Personen als Verdachtsfälle oder Kontaktpersonen behördlich abgesondert, am Montag waren dies noch 1.370 Menschen. Daneben sind auch 15 Verkehrsbeschränkungen aufrecht. 

Einen leichten Rückgang an Patienten gibt es indes im Landesklinikum Melk. Aktuell werden dort 23 Patienten, vier davon intensivmedizinisch, betreut. Insgesamt stehen 36 Betten für Covid-Patienten zur Verfügung.