Ybbs an der Donau

Erstellt am 16. Januar 2017, 12:31

von Claudia Christ

Ybbs ließ es zum Jubiläum krachen. Politik, Vereine und Ybbser Bürger feierten am Freitag den 700. Geburtstag der Stadt Ybbs. Gleichzeitig wurden „Applaus“-Awards vergeben.

Musicalklänge vom Orchester „Musica Spontana“, eine interessante History-Show und die Verleihung des Ybbser Awards „Applaus“ waren das Rezept für einen gelungenen Abend am Freitag in der Ybbser Stadthalle. Dort feierte SP-Bürgermeister Alois Schroll samt Gemeinderat und mit etlichen Ehrengästen, Vertretern von Vereinen und Blaulichtorganisationen sowie zahlreichen Ybbser Bürgern den 700. Geburtstag der Stadt.

In einer außerordentlichen Festsitzung des Gemeinderates wies Schroll auf die bewegte, vom Hochwasser geprägte Geschichte der Stadt hin und betonte: „Unsere liebenswerte Stadt hat alles, was diese für unsere Bürger lebenwert macht.“ Via Videobotschaft gratulierte auch Bundeskanzler Christian Kern zum Jubiläum. Zum Zeichen einer langjährigen und auch künftigen Partnerschaft unterzeichneten Militärkommandant Martin Jawurek und Verbund-Vorstandsdirektor Michael Amerer in historischer Manier Urkunden.

2.000 Jahre und 35 Generationen zurück, führte anschließend der 37-minütige historische Jubiläumsfilm. Unterhaltsam aufgepeppt wurde die Vorführung von Liveacts und einer beeindruckenden Bühnenshow, gestaltet von „Show Express“.

Fünf neue „Applaus“-Preisträger

Im Mittelpunkt standen an diesem besonderen Abend aber auch besondere Menschen der Stadt. Denn bereits zum dritten Mal wurde in Oskar-Manier der „Applaus“-Award an verdiente Ybbser übergeben. In der Kategorie „Wirtschaft“ ging die Auszeichnung an Firmenchef Peter Wüster, ohne den es, wie sein Laudator und Vorjahrespreisträger Thomas Pöchhacker betonte, „in Ybbs wohl keinen Strom geben würde“.

Walter Labuda, ehemaliger Bundesratsdirektor und früherer Obmann des Kulturvereines „OKAY“, erhielt die 4,5 Kilo schwere Skulptur in der Kategorie „Kunst und Kultur“. Sichtlich gerührt war der Preisträger in der Kategorie „Sport“, Wolfgang Knoll. Der „Special Olympics“-Teilnehmer sicherte sich im Vorjahr in Schladming zwei Goldmedaillen.

Der engagierte Einsatz der Mitglieder des Vereines „Vielfalt nutzen“ für Flüchtlinge brachte dem neu gewählten Obmann Johann Voglhuber und den Gründungsmitgliedern Helga Geyrecker und Hans Müller einen „Applaus“ in der Kategorie „Gesellschaft, Soziales und Bildung“ ein. Award Nummer fünf ging an Werner Luks für „Engagement, Courage und Zukunft“. Der Apotheker und Gönner der Stadt engagiert sich mit organisierten Veranstaltungen für zahlreiche Hilfsprojekte in Nepal.

„Alles richtig gemacht“, gratulierte Landesrat Maurice Androsch den Ybbsern am Ende des Abends. LH-Stellvertreterin Johanna Mikl-Leitner hob den spürbaren Zusammenhalt der Bürger hervor und Sozialminister Alois Stöger forderte auf: „Lasst es richtig tuschen.“