Maria Taferls süße Regionalität landet auf Platz drei. Eiskreationen vom Café „Maria Theresia“ sichern sich bei Falstaff-Wertung Bronze.

Von Denise Schweiger. Erstellt am 24. Juni 2020 (04:23)
Holten Bronze nach Maria Taferl: Theresa und Gerald Braun.
Franz Brandstetter

„Wir haben gar nicht damit gerechnet“, kann es Gerald Braun noch immer nicht ganz fassen. Der Kulinarikguide Falstaff wollte wissen, wo man in Österreich das beste Eis bekommt. Die Kreationen im Café „Maria Theresia“ wurden von den Teilnehmern der Umfrage auf den dritten Platz Niederösterreichs geklickt – nur der Eissalon „Isola Bella“ in Groß-Enzersdorf und der „Eis Greissler“ bekamen mehr Stimmen.

„Zuerst das ‚Goldene Stanitzel‘ bei der Wieselburger Messe und jetzt das“, freut sich Braun, der seit 2018 Chef des Lokals in Maria Taferl ist. Das Erfolgsgeheimnis der Brauns? Regionales im Stanitzel.

„Wir verwenden keine chemischen Zusätze oder Verdickungsmittel, nur Milch von der NÖM und saisonales Obst aus der Region“, gibt Braun Einblick in die Eisproduktion. Für die Sorte „Wachauer Marille“ etwa kommt die fruchtige Hauptkomponente aus Rossatz, für das Erdbeereis werden die roten Früchte aus Pöchlarn geholt. Süß wird das Eis durch die Zugabe von Honig.