Samariterbund in Loosdorf: „Uns fehlen die Leute“. Hauptrettungskommandant Franz Lenk sucht für seine Rettungsstelle Personal. Via Facebook startete er einen Aufruf.

Von Tanja Horaczek-Gasnarek. Erstellt am 17. März 2019 (04:30)
privat
Ehrenamtliche Mitarbeiter wie Bilal Cakmak und Herbert Schragl vom Samariterbund Loosdorf werden gesucht.

Hilferuf via Social Media: Dem Samariterbund fehlt Personal. „Wir sind total unterbesetzt“, sucht Hauptrettungskommandant Franz Lenk händeringend Leute für seinen Standort. Vor allem in Stoßzeiten wie in der Urlaubszeit ist ein akuter Personalmangel zu verzeichnen. Die Verzweiflung ist in seinem Aufruf spürbar: „Es werden Sanitäter, ehrenamtliche Mitarbeiter für die Dienstaufsicht oder sonstige Tätigkeiten gesucht.“ Konkret bittet er darum, dass ein paar Stunden investiert werden, damit Leben gerettet werden können.

Ein weiterer Fakt: Im April 2020 stehen die nächsten Vereinswahlen an. „Hier fällt auch viel organisatorischer Dienst an. Und wenn wir jetzt schon am Limit sind, wird es dann nicht besser werden“, bemängelt Lenk. Er hofft, dass sich ein paar sozial engagierte Menschen finden lassen. Interessierte können sich bei Lenk telefonisch unter 0676/3195200 melden.