Bundesheer schickt Christbäume in die Auslandseinsätze

Bereits seit 22 Jahren werden die Weihnachtsbäume beim Niederösterreicher Willibald Greßl aus Maria Taferl für die Soldatinnen und Soldaten in den Auslandseinsätzen gekauft.

Erstellt am 05. Dezember 2021 | 10:45
Lesezeit: 1 Min
Bundesheer schickt Christbäume in die Auslandseinsätze
Foto: Bundesheer/Heinschink

In den letzten Jahren wurden bisher über 1.000 Weihnachtsbäume sowie Adventkränze zu den Missionen transportiert. Heuer werden ab 6. Dezember insgesamt 31 Weihnachtsbäume ins Ausland versandt.

„In diesen schwierigen Zeiten, wie wir es derzeit in der Corona-Pandemie erleben, denkt der ein oder die andere mehr an die Familie und engsten Freunde. Fernab der Heimat sorgen unsere Soldatinnen und Soldaten täglich in 14 Auslandsmissionen für Sicherheit und Frieden und können zu Weihnachten leider nicht bei ihren Liebsten sein. Mit dem Versand der Christbäume wollen wir unseren Soldatinnen und Soldaten ein Stückchen heimatliche Tradition senden. Ich möchte Ihnen auch im Ausland eine besinnliche Zeit mit Ihren Kameraden wünschen - ich bin stolz auf Sie“, so die Ministerin zum Start des Versandes. 

Insgesamt verschickt das Bundesheer 31 Weihnachtsbäume in die verschiedenen Missionen via Postweg oder Versorgungsflüge. Ab morgen startet dann der Versand der Christbäume, darunter u.a. 13 Stück für die EUFOR-Truppe in Bosnien, die traditionell aus dem niederösterreichischen Maria Taferl stammen.