Sautners „Heart on Point“-Gin holt Silber in London. Neuerliche Auszeichnung für Tastedillery-Betreiber Fabian Sautner. Londoner Fachjury zeichnet Gin mit 84 Punkten aus.

Von Markus Glück. Erstellt am 22. April 2021 (12:36)
„Silber“ für Fabian Sautner und seinen Gin „Heart on Point“. Foto : privat
privat

Im vergangenen Herbst zeichnet das Branchenmagazin den „Ischgl-Gin“ des Melker „Tastedillery“-Betreibers Fabian Sautner mit 91 Punkten, er ist damit drittbester Gin in der Bewertung, aus.

Bei der fünften Austragung der London Spirit Competition gab es jetzt neuerlich eine Auszeichnung. „Heart on Point Ginspiration“ setzte sich dabei gegen Hunderte andere Teilnehmer aus etwa 30 verschiedenen Ländern durch und konnte sich dabei mit 84 Punkten für eine Silbermedaille holen.

Besonderes Merkmal für den Gin ist die würzige Note, die laut Sautner vom Weißdorn stammt. „Für uns ist es eine Bestärkung und Zeichen, dass wir mit unserem Gin eine sehr gute Arbeit machen,“ freut sich Sautner über die unerwartete Auszeichnung aus London.

Was macht aber seine Gins so besonders? „Wir stecken unheimlich viel Leidenschaft in unseren Gin. Beim Ischgl-Gin haben wir acht Monate gebraucht. Damit ein Gin gut ist, muss das Gesamtpaket passen“, gibt Sautner Einblicke.

Durch den neuerlichen Erfolg erhofft sich Sautner eine bessere Vermarktung beim Endverbraucher: „Mit der Plakatte auf der Flasche sieht der Kunde gleich, dass der Gin ausgezeichnet ist.“