Auszeichnung für SeneCura-Wohnheim. SeneCura Sozialzentrum in Pöchlarn erhielt das „Nationale Qualitätszertifikat“ für besonderes Engagement.

Von Leopold Rank. Erstellt am 01. Juli 2014 (07:35)
Das Team des SeneCura Sozialzentrums Pöchlarn freut sich über die Auszeichnung: (v.l.) Leiterin Charlotte Kühlmayer-Trittner, Helene Lattacher und Otto Huber (beide NÖ Landesregierung), Operative SeneCura Direktorin Gabriele Richter, Gabriele Kalteis, Christiane Trenkmann, Bürgermeister Alfred Bergner, Erika Getzinger, Hildegard Aigner, Ulrike Aichberger, Edeltraud Glettler (Sozialministerium) und Landesrat Peter Rezar.
NOEN, Roland Schuller
Im SeneCura Sozialzentrum Pöchlarn darf gefeiert werden. Im Rahmen des Altenheimkongresses in Eisenstadt wurde dem Haus das Nationale Qualitätszertifikat (NQZ) für Alten- und Pflegeheime verliehen.

Ausgezeichnet wurde damit das Engagement für eine bessere Lebensqualität für ältere Menschen. Die Zertifizierung, die insgesamt nur an sieben Pflegeheime erging, wurde im Rahmen des Festaktes von Sektionschefin Edeltraud Glettler, überreicht.

„Wir sind stolz auf das sehr gute Ergebnis“

Damit macht SeneCura macht seinem Ruf als meistausgezeichneter Pflegeheimbetreiber Österreichs wieder einmal alle Ehre. Mit dem SeneCura Sozialzentrum Pöchlarn wurde ein weiteres Sozialzentrum für die hervorragenden Pflegestandards und Arbeitsbedingungen geehrt. Das Zertifikat zeichnet Häuser aus, die über die Erfüllung der gesetzlichen Voraussetzungen hinaus Anstrengungen zur Verbesserung der Lebensqualität in Alten- und Pflegeheimen gesetzt haben.

„Wir sind stolz auf das sehr gute Ergebnis“, freut sich Charlotte Kühlmayer-Trittner, Leiterin des SeneCura Sozialzentrums Pöchlarn. „Getreu unserem Leitsatz ‚Näher am Menschen’ nehmen wir unsere Bewohner mit ihren individuellen Wünschen und Bedürfnissen ernst und ermöglichen ihnen ein selbstbestimmtes Leben. Nicht zuletzt verdanken wir diese Auszeichnung dem täglichen Einsatz unserer Mitarbeiter.“