Erstellt am 26. November 2013, 23:59

Barocke Tragorgel geweiht. Gottesdienst / In der Emmersdorfer Magdalenenkapelle wurde vergangene Woche eine Tragorgel aus dem 17. Jahrhundert geweiht.

Initiatorin und Organisatorin Anna Pritz und Pfarrer Marek Duda waren von den Klängen der barocken Tragorgel begeistert.  |  NOEN, privat
Von Gerald Götsch

Auf Initiative von Emmersdorfs Gemeinderätin Anna Pritz war das historisch wertvolle Instrument, es stammt vermutlich aus dem 17. Jahrhundert, in den vergangenen Monaten einer gründlichen Renovierung unterzogen worden.

Pfeifen, Tasten und Schleierbretter mussten erneuert werden. Mittels der ebenfalls neu montierten Griffe kann die Orgel künftig auch wieder bei Prozessionen mitgetragen werden. Ermöglicht wurde dieses Vorhaben durch zahlreiche Spenden und die Unterstützung von Land und Bundesdenkmalamt, wodurch rund zwei Drittel der Gesamtkosten von 33.000 Euro aufgebracht wurden.

 

x  |  NOEN, privat
Beim Gottesdienst am vergangenen Freitag wurde die barocke Tragorgel von Pfarrer Marek Duda geweiht, Sebastian Pittl umrahmte die Messe erstmals auf der nun wieder funktionstüchtigen Prozessionsorgel.

Nach der Messe gab Florian Neulinger in der restlos gefüllten Magdalenenkapelle ein fulminantes Orgelkonzert. Wie Pfarrer Marek Duda ankündigte, soll die Orgel im kommenden Jahr zu Fronleichnam bei der Prozession mitgetragen und bei den einzelnen Altären gespielt werden.

„Der Abend war einfach fantastisch und ein großartiger Erfolg. Ich möchte mich bei allen Beteiligten und mitwirkenden Personen herzlich bedanken. Hut ab vor allen Emmersdorfern, die sich für die Renovierung eingesetzt haben. Man hat wieder gesehen: Wenn erforderlich, helfen alle zusammen“, so die gerührte Organisatorin Anna Pritz. Die abschließende Agape im Keller der Magdalenenkapelle dauerte bis nach Mitternacht und bildete einen gemütlichen Ausklang für diesen denkwürdigen Abend.