Konzert der Polizeimusik NÖ in der Wachauarena Melk

Erstellt am 16. August 2022 | 13:03
Lesezeit: 3 Min
Die Polizeimusik Niederösterreich gastierte bei den Feierlichkeiten zu 120 Jahre Rotes Kreuz Melk
Werbung

Ein vielfältiges, musikalisches Programm mit zahlreichen Solisten der Polizeimusik Niederösterreich unter der Leitung von Kapellmeister Franz Herzog begeisterte am 14. August 2022 die zahlreichen Gäste des Benefizkonzertes anlässlich der Feierlichkeiten zu 120 Jahre Rotes Kreuz Melk in der Wachauarena in Melk.

Der Bezirksstellenleiter des Roten Kreuzes Melk, Mag. (FH) Peter Hruschka, durfte bei seiner Begrüßung Innenminister Gerhard Karner, den Abt des Stiftes Melk, Georg Wilfinger, den Abgeordneten zum Nationalrat Andreas Hanger, Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig, Bürgermeister Patrick Strobl, vom Österreichischen Bundesheer den Kommandanten der Biragokaserne, Oberst Michael Fuchs, den Bezirksstellenkommandant des Roten Kreuzes Melk, Gerhard Scheiber und von der Polizei Niederösterreich GenMjr Peter Gessner und HRin Mag.a Sonja Stamminger, BA als Ehrengäste begrüßen.

Wie bei jedem Konzert der Polizeimusik Niederösterreich fand Sängerin Daniela Sperl-Salzmann für ihre Darbietungen höchsten Anklang. Auch die Posaunensolisten Clemens Hofer, Werner Eberl, Norbert Hölzl und Franz Hugl sorgten für Begeisterung.

Das musikalische Programm moderierte in bewährter Weise Mag. Thomas Schweiger.

Gerhard Karner bedankte sich bei seiner Ansprache für die außerordentliche gute Zusammenarbeit der Blaulichtorganisationen in Niederösterreich. „Es erfüllt mich mit Stolz, dass die Polizeimusik Niederösterreich die Feierlichkeit zu 120 Jahre Rotes Kreuz Melk umrahmt und darf allen Mitgliedern des Roten Kreuzes zum Jubiläum recht herzlich gratulieren.“

Nach dem Abspielen des ‚Gerhard Karner Marsches‘ würdigte der abschließende, große Applaus des Publikums einmal mehr die hervorragende künstlerische Qualität der Polizeimusik Niederösterreich.

Werbung