Beste Schülerinnen beim NÖ Hauswirtschafts-Award gekürt. Sooßer Schülerinnen beim Siegerteam des Hauswirtschafts-Awards der NÖ Landwirtschaftlichen Fachschulen

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 15. Mai 2019 (13:48)
Den NÖ Hauswirtschafts-Award gewann das Team „Erdbeer-Bauernhof“. Die Personen v. l.: Direktorin Maria Edlinger, Birgit Perl, Eva-Maria Schaumberger (LFS Sooß), Pia Tröstl (LFS Warth), Andrea Weiß (LFS Zwettl), Präsident des NÖ Landtages Karl Wilfing und Schulinspektorin Agnes Karpf-Riegler
Usercontent, Jürgen Mück

An der Fachschule Ottenschlag fand am 9. Mai 2019 der niederösterreichische Hauswirtschafts-Award für Schülerinnen und Schüler der Landwirtschaftlichen Fachschulen (LFS) des Ausbildungszweiges „Ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement“ statt.

Zwölf Teams gingen an den Start und zeigten ihre hauswirtschaftliche Profession in den Bereichen fachkundige Küchenführung, gastfreundliches Service, gesunde Ernährung und im zeitgemäßen Haushaltsmanagement. Das Team „Erdbeer-Bauernhof“, bestehend aus den Schülerinnen Pia Tröstl (LFS Warth), Eva-Maria Schaumberger (LFS Sooß) und Andrea Weiß (LFS Zwettl), entschied den Bewerb für sich.

Den zweiten Platz holte das Team „Mohnhof“ vor dem Team „Mohnbauernhof“. Am Bewerb nahmen die Fachschulen Gaming, Gießhübl, Ottenschlag, Poysdorf, Sooß, Unterleiten, Warth und Zwettl teil. Der NÖ Hauswirtschafts-Award findet alle zwei Jahre statt.

Die Siegerehrung nahm der Präsident des NÖ Landtages Karl Wilfing in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner vor. „Der Wettbewerb leistet einen wichtigen Beitrag zur Förderung junger Talente im Bereich des professionellen Haushaltsmanagements. Dabei wurde die Verwendung heimischer und saisonaler Lebensmittel ins Zentrum der Kulinarik gerückt. Dies zeigt, dass an den Landwirtschaftsschulen wertvolle Bildungsarbeit geleistet wird, um die Jugend für das Berufsleben bestmöglich vorzubereiten“, so Wilfing.

Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister gratulierte den jungen Köchinnen und Köchen zum Landessieg und sprach von herausragenden Leistungen, die profundes Wissen und praktische Fähigkeiten erforderten. Sie wünscht dem Siegerteam viel Erfolg für die bundesweite Entscheidung am 13. und 14. November 2019 am Agrarbildungszentrum Hagenberg (OÖ)“.