Bezirk Melk: Covid-Fälle weiter auf hohem Niveau. 678 Personen sind derzeit im Bezirk Melk positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Zahl der Quarantänebescheide leicht rückläufig, aber weiterhin hoch.

Von Markus Glück. Erstellt am 27. November 2020 (08:29)
Symbolbild
Seasunandsky, Shutterstock.com

Mehr als eine Woche gilt in Österreich der harte Lockdown samt Ausgangsbeschränkungen. Auf die Zahlen im Bezirk Melk haben die strengen Maßnahmen vorerst aber weiterhin keine Auswirkungen. So verzeichnet der Bezirk laut Bezirkshauptmannschaft Melk derzeit 678 Personen, die positiv auf SARS-CoV-2 getestet worden sind. Zu Wochenbeginn waren es noch 668 Personen.

In den vergangenen sieben Tagen gab es  383 neue Fälle . Insgesamt knackte die Zahl der Covid-Erkrankten seit dem Ausbruch der Pandemie die 2000-er Marke. Insgesamt waren bis 2.056 Personen betroffen. "Die Neuerkrankungen sind leider immer noch auf hohem Niveau gleichbleibend", vermeldet Bezirkshauptmann Norbert Haselsteiner. 

Leicht rückläufig ist laut Bezirkshauptmannschaft die Zahl der Personen, die als Verdachtsfälle oder Kontaktpersonen behördlich abgesondert sind. Mit 1.588 Personen erreicht man damit wieder knapp einen Wert der Vorwoche, wo die Zahl knapp über 1.500 Personen lag. Zu Wochenbeginn waren noch 1.680 Personen behördlich abgesondert. Darüber hinaus sind aktuell 14 Verkehrsbeschränkungen aufrecht.