Frauenpower aus Melk auf der Zille. Brigitta Bruckner und Alexandra Reiter siegten bei Landeswasserdienstleistungsbewerb.

Von Denise Schweiger. Erstellt am 27. August 2019 (06:36)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Zwei Melkerinnen auf dem Stockerl: In der Meisterklasse Frauen ohne Alterspunkte/Eigene räumten Brigitta Bruckner und Alexandra Reiter richtig ab. Auch bei den Einzelbewerben sicherten sich die beiden gute Plätze.
Denk

Drei Tage Kräftemessen auf dem Oberen Ortsteich in Ottenschlag: Die beschauliche Marktgemeinde Ottenschlag im Waldviertel war vergangenes Wochenende der Nabel der Feuerwehrzillenfahrer-Welt aus Niederösterreich. Über 1.600 Zillenbesatzungen wollten es beim 63. Niederösterreichischen Landeswasserdienstleistungsbewerb wissen: Wer ist der Schnellste mit Ruder und Stange?

Die rudernden Damen aus Melk, Brigitta Bruckner und Alexandra Reiter, räumten – wie bei jedem Zillenbewerb – ordentlich ab. Sowohl beim Einzel als auch im Doppel bewiesen die beiden Geschicklichkeit und Muskelkraft (siehe Ergebnisliste unten). Aber auch die Herren des Bezirks stellten ihr Können unter Beweis. Allen voran Patrick Ebner und Florian Hochgatterer zogen an den anderen Teilnehmern vorbei.

Landesfeuerwehrkommandant Dietmar „Didi“ Fahrafellner betonte, dass dieses Event der erste Landesbewerb sei, der im stillen Gewässer und nicht auf einem Fluss stattfindet. Die anfängliche Skepsis verflog aber dann schnell.