Schwerer Verkehrsunfall auf der A1. Am Dienstagfrüh wurde die Freiwillige Feuerwehr Loosdorf auf die A1 Westautobahn Fahrtrichtung Salzburg zu einem schweren Verkehrsunfall alarmiert.

Erstellt am 29. August 2017 (14:42)

Kurz vor dem Rastplatz Roggendorf kam es binnen weniger Meter zu zwei schweren Auffahrunfällen. Aus unbekannten Grund krachte ein PKW in einen Kleintransporter, welche beide völlig beschädigt am Pannenstreifen zum stehen kamen. Nur kurz dahinter krachte erneut ein PKW in das Heck eines vor ihm fahrenden Fahrzeuges. Zum Glück wurden keine Personen eingeklemmt und nur lediglich von den knapp 10 beteiligten Personen 2 mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr Loosdorf übernahm die Fahrzeugbergung von 3 fahruntüchtigen PKW's.

Während der Dauer des Einsatzes mussten 2 Spuren gesperrt werden, ein rund 4km langer Rückstau war die Folge.