Bezirk Melk zählt nur mehr 80 Corona-Fälle. Die Infektionszahlen dezimieren sich von Woche zu Woche. Ab Montag treten erneut Lockerungen der Covid-Verordnung in Kraft, Bezirkshauptmann Haselsteiner appelliert an "jeden Einzelnen, damit sich die Zahlen weiter nach unten bewegen."

Von Denise Schweiger. Erstellt am 05. Februar 2021 (12:01)
Symbolbild
Egoreichenkov Evgenii/shutterstock.com

Die Zahlen purzeln weiter nach unten: Waren es zum Beginn dieser Woche 93 Personen, die positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurden, vermeldet die Bezirkshauptmannschaft Melk erneut einen Rückgang: Zum Stand heute (Freitag) gibt es 80 Corona-Fälle in der Region.

217 Personen sind als Verdachtsfälle bzw. Kontaktpersonen behördlich in Quarantäne abgesondert. Nach wie vor gibt es keine Hinweise auf Corona-Mutationen im Bezirk Melk.

Anlässlich der Lockerungen ab Montag, 8. Februar, appelliert Bezirkshauptmann Norbert Haselsteiner an die Bevölkerung: "Es liegt in der Verantwortung jedes Einzelnen, dass sich die Zahlen weiter nach unten bewegen."

Alles zu den Lockerungen ab Montag lesen Sie in der nächsten Ausgabe der Melker NÖN bzw. im E-Paper.