Das war das erste Summer Sound Festival in Pöchlarn

Erstellt am 15. Juni 2022 | 05:30
Lesezeit: 3 Min
Open-Air-Festival lockte zahlreiche Besucherinnen und Besucher auf den Kirchenplatz. Gemeinde zieht positive Bilanz.
Werbung
Anzeige

Aufgrund der starken Regenfälle versank das diesjährige Nova Rock an den ersten Tagen im Schlamm. Das blieb den Besuchern des ersten Sommer Sound Festivals in Pöchlarn erspart – das Wetter hielt an allen Tagen bis auf einen Abend, an „dem das Publikum am Kirchenplatz in Regenponchos zu Cordula Grün und Co mit Josh auf der Bühne einfach zwischen den Regentropfen tanzte“, lacht Ingrid Freytag. „In strahlende Gesichter zu sehen und diese ausgelassene Stimmung zu spüren, hat uns alle Mühen der Vorbereitung vergessen und das ganze Team mittanzen lassen“, sagt Freytag, Mitarbeiterin der Stadtgemeinde und Mitglied des OrganisatorInnen-Teams, das aus rund 30 freiwilligen Helferinnen und Helfer bestand.

Auf der Bühne standen im Rahmen des Festivals – neben „Josh.“ – Kabarettist Gery Seidl, die SEER, das regionale Orchester Musica Spontana sowie Nik P. Vor der Bühne feierten bis zu 900 Besucherinnen und Besucher. Je nach Bedarf und Konzert wurde bestuhlt, um allen ein individuelles Konzerterlebnis zu ermöglichen, „obwohl sich bei den Konzerten aber ohnehin die meisten von den Stühlen reißen ließen“, lacht die Organisatorin, Kulturstadträtin Barbara Kainz. „Seit unserer 750-Jahr-Feier vor fünf Jahren hatten wir kein solches Fest mehr mitten in der Stadt. Es war die gemeinsame Entscheidung des Gemeinderates, Kultur in dieser Form anzubieten. Und es war eine gute Entscheidung“, betont Kainz gegenüber der NÖN.

Seit unserer 750-Jahr-Feier vor fünf Jahren hatten wir kein solches Fest mehr mitten in der Stadt. Und es war eine gute Entscheidung!“ Barbara kainz Organisatorin und Stadträtin

Ob es künftig wieder ein Festival dieser Größenordnung in der Stadt geben wird, ist derzeit noch offen. „Die Emotionen sagen ‚ja‘, aber man wird nach der Abrechnung evaluieren und auch dann wieder eine gemeinsame Entscheidung treffen“, betont Franz Heisler, ÖVP-Bürgermeister.

Werbung