Hager sorgt mit Rücktritt für Knalleffekt bei Festakt. Bei der feierlichen Eröffnung des neuen Dorfzentrums von Bischofstetten verkündete VP-Ortschef Hager sein Polit-Aus.

Von Denise Schweiger. Erstellt am 10. September 2019 (04:45)
Denise Schweiger
Karl Moser, Werner Nolz, Johanna Mikl-Leitner, Louisa und Reinhard Hager sowie Georg Strasser bei der Eröffnung des Dorfzentrums in Bischofstetten.

Noch vor wenigen Wochen dementierte er Gerüchte in diese Richtung, seit vergangenem Sonntag ist klar: Reinhard Hagers Tage als VP-Bürgermeister von Bischofstetten sind gezählt.
Vor versammelter Prominenz verkündete er seinen Rücktritt bei der Eröffnung des Dorfzentrums (siehe Interview unten).

Seine Agenden soll VP-Vize Werner Nolz übernehmen. Dieser bedankte sich gemeinsam mit VP-Gemeinderat Siegfried Dörfler für Hagers unermüdlichen Einsatz für das Dorfzentrum. „Ohne dich stünden wir heute nicht hier“, zollten die beiden dem Noch-Bürgermeister ihren Respekt.

Für Dörfler, der im Bauausschuss der Gemeinde tätig ist, ist die neue Ortsmitte mit der Eröffnung aber noch kein abgeschlossenes Projekt. „Jetzt gilt es, das Zentrum zu beleben“, strahlt er. Das Mehrzweckgebäude umfasst etwa einen Nahversorger, eine Arztpraxis, Wohnungen und ein Kaffeehaus. Auf der Rückseite befindet sich das neue FF-Haus.