Corona verhindert auch Derby in Ybbs. Melker Spieler positiv auf CoV getestet. Nach dem Match in Wieselburg muss auch das Derby zwischen Ybbs und Melk abgesagt werden.

Von Michael Bouda. Erstellt am 24. Oktober 2020 (15:34)
Panorama Images/Shutterstock.com

Nun ist es fix: Ein Spieler des SC Melk hat sich mit dem Coronavirus infiziert. „Ein Spieler ist positiv getestet“, erklärt Melks Sportlicher Leiter Alfred Konrad. Der Spieler habe keine Beschwerden, es gehe ihm „sehr gut“, wie Konrad weiter ausführt.

Das für Montag angesetzte Derby gegen Ybbs war aber bereits kurz davor abgesagt worden. Denn weiterhin haben drei Spieler einen aufrechten Quarantänebescheid. Und es gibt weitere Verdachtsfälle: Wie sich herausstellte, waren sechs SC-Kaderspieler bei einer Geburtstagsfeier, auf der zwei Personen positiv auf Covid-19 getestet wurden. Aus dieser Gruppe stammt der nun infizierte Melker Spieler, ein Spieler davon ist negativ getestet worden, für die anderen sind die Ergebnisse noch ausständig.

„Gesundheit geht vor“

Konrad bedauert, dass das Derby nun erst einmal nicht steigen kann. „Natürlich ist mir leid darum. Wir wollen immer Fußball spielen. Aber es ist ja nur aufgeschoben“, sagt Konrad. In Ybbs hätte man das Nachbarschaftsduell ebenfalls gerne ausgetragen, ist aber verständnisvoll. ASK-Obmann Christian Eplinger: „Es ist natürlich schade, weil wir vor Zuschauern hätten spielen können und auch das Wetter am Montag schön sein soll. Aber man kann nichts machen – da sind wir machtlos. Die Gesundheit geht vor.“